Erste „Kandel ist überall!“-Demo in Wien lief bestens

Eingetragen bei: Demos und Aktionen | 1

Etwa 250 Personen kamen am Samstag, dem 14. April 2018 zur ersten Demo mit dem Motto „Kandel ist überall – Sicherheit für unsere Frauen“, welche völlig reibungslos und sehr erfolgreich verlief. Wir forderten ein Ende der Zuwanderung und protestierten gegen die importierte Gewalt. Los ging es um 14 Uhr am Ballhausplatz. Der Marsch führte dann bei bestem Wetter über die Ringstraße bis zum Schillerplatz. Als Redner waren u.a. Christina Baum (Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg für die AfD), Christiane Christen (Kreistagsmitglied der AfD in Rhein-Pfalz) und Georg Immanuel Nagel (Publizist, Verein OKZIDENT) aufgetreten. Ein versprengtes Häufchen an linksradikalen Gegendemonstranten konnte den Marsch nicht wirklich behindern und war eher optisch eine Belästigung. Auch einige Eierwerfer, welche die Auftaktkundgebung stören wollten, verfehlten ihr Ziel und trafen nur das Deserteursdenkmal. Einige Eierwerfer wurden von der Polizei erwischt. Ein Antifa-Fotograf hatte versucht Fahnen zu stehlen, wurde aber dabei ertappt und angezeigt. Insgesamt vierlief alles wie geplant und zur vollen Zufriedenheit der Veranstalter und Demonstranten. Die gut gelaunten Teilnehmer skandierten Parolen, wie z.B. „Vergewaltiger und Kinderschänder, ab in ihre Heimatländer!“ oder „Jede weitere Einzeltat, ist Beweis für Volksverrat!“. Nach dem Ende der Veranstaltung waren das Organisationsteam und unsere Gäste erst einmal in Feierstimmung. Wir versprechen euch: Das war auf jeden Fall noch nicht die letzte Kandel-Demo in Österreich. Wir kommen wieder!

Mut-Frauen von Wien: So lief die Demo gegen Asylanten-Gewalt! (Bericht von Wochenblick)

Erfolgreiche Demonstration „Kandel ist überall“ in Wien (Bericht von unzensuriert.at)

Einheitsmedien verschweigen Demo „Kandel ist überall“, Ungarn berichten ausführlich (unzensuriert.at)

Kandel ist überall: Auch in Wien

„Kandel ist überall”: Jetzt auch in Wien

Germany’s Women’s March against migrant violence spreads to Austria (voiceofeurope.com)

Bericht des ungarischen öffentlich-rechtlichen Fernsehens

Austria: Antyimigracyjny marsz kobiet. Skandowano: Gwałciciele i pedofile do krajów pochodzenia! (Polnischer Bericht von Dziennik Narodowy)

Livestream der gesamten Demo:

Eindrücke vom Marsch:

Schreibe einen Kommentar